Kinderwunsch - Wenn es mit dem Wunschbaby nicht klappt

Nicht immer klappt es mit dem schwanger werden so schnell wie man es sich erhofft. Ca. 15% der Paare in Deutschland haben einen unerfüllten Kinderwunsch. Ihr Weg zum Wunschkind ist lang und wird manchmal auch nie erfüllt werden. Viele Betroffene stellen ihr gesamtes Leben um, strukturieren ihre Pläne an den Terminen des Kinderwunschzentrums. Es ist eine große Herausforderung für das eigene Leben, für die Beziehung und das Leben im Freundes- und Familienkreis. Viele Frauen und Paare plagen Selbstzweifel und Schuldgefühle. "Warum werde ich nicht schwanger?" , "Was stimmt mit mir nicht, dass ich kein Kind bekomme?", "Was mache ich falsch?". Doch nicht nur der eigene Wunsch und Druck ist groß, auch die Nachfragen von Freunden, Familie und Bekannten können diesen Druck noch erhöhen. In diesem Blogartikel erfährst Du von unserer Expertin Sally Schulze, was es bedeutet einen unerfüllten Kinderwunsch zu haben und wie Du Betroffene in ihrer Situation auffangen kannst.


Unerfüllter Kinderwunsch Kinderwunschbehandlung

Nicht selten hören Menschen in der Kinderwunschzeit, dass sie sich doch mal entspannen sollten, dann würde es schon klappen. Oder man kennt jemanden, der im Urlaub schwanger geworden ist – ja auch diesen Ratschlag haben viele Betroffene schon bekommen. Und weil sich auch viele Betroffene selbst die Frage stellen, ob Stress eine Schwangerschaft verhindert, haben Wissenschaftler dies untersucht. Das Ergebnis: Psychischer Stress ist nicht die alleinige Ursache, wenn Frau nicht schwanger wird. Das soll jetzt im Umkehrschluss nicht bedeuten, dass man sein Stresslevel getrost ignorieren kann. Unabhängig vom Kinderwunsch ist es wichtig, das eigene Stresslevel im Blick zu behalten.


Denn Stress ist ein wichtiges Thema in der Kinderwunschzeit. Eine Kinderwunschbehandlung selbst wird von Vielen als belastend empfunden. Da sind die vielen Termine, die man in seinem Alltag und mit der Arbeit vereinbaren muss. Sie stehen vor der Frage, wie sie in verschiedenen Situationen mit ihrem Kinderwunsch umgehen sollen: Zum Beispiel, ob sie es sagen oder lieber geheim halten sollen. Beide Optionen haben Vor- und Nachteile, sodass diese Frage nicht pauschal beantwortet werden kann.



In der Kinderwunschbehandlung selbst gibt es immer wieder belastende Situationen. Zum Beispiel, wenn auf Ergebnisse gewartet wird, zwei Wochen Wartezeit bis zum Schwangerschaftstest eingehalten werden müssen oder ein positiver Schwangerschaftstest sich im Ultraschall nicht bestätigt. Und trotz aller Mühen und Kosten, die Betroffene auf sich nehmen, bleibt immer die Ungewissheit, ob sich der Kinderwunsch überhaupt jemals erfüllen lässt.


Bei der Erfüllung des Kinderwunschs ist der eigene Einfluss stark begrenzt. Mit diesen Sorgen, Ängsten und Befürchtungen sollte niemand allein sein – auch nicht bei einem unerfülltem Kinderwunsch.

Doch gerade beim Thema Kinderwunsch fällt es vielen Betroffenen schwer, darüber zu reden. Kinder bekommen zu können ist auch heute noch Teil unseres gesellschaftlichen Idealbildes und Abweichungen werden als Makel empfunden. Wie schwierig der Umgang mit einem unerfüllten Kinderwunsch für betroffene Männer und Frauen ist, habe ich in meiner Arbeit an der Uniklinik Frankfurt erlebt.


Ich möchte, dass Männer und Frauen mental gut durch ihre Kinderwunschzeit kommen. Deswegen haben wir in Zusammenarbeit mit den Unikliniken in Frankfurt und Bonn MentalStark bei Kinderwunsch entwickelt. Mit MentalStark unterstützen wir alle mit unerfülltem Kinderwunsch – egal ob als Paar oder auf dem Weg zur Solo-Mama. Mit einer wissenschaftlich fundierten Mediathek, Online-Gruppenstunden und auch psychologischen Einzelberatungen.


Sobald das Thema „Psychologie“ im Raum steht, kommt regelmäßig das Thema „Einfluss der eigenen Gedanken“ hoch. Es wäre schön, wenn wir mit unseren Gedanken beeinflussen könnten, dass wir schneller schwanger werden. Allerdings bleibt bei keiner Frau die Schwangerschaft aus, weil sie es sich zu sehr wünscht oder nicht stark genug wünscht. Leider ist das ein Mythos, der immer noch kursiert. Diese Idee hilft Kontrolle über eine Situation zu empfinden, in der man eher dem Zufall ausgesetzt ist: Schließlich liegt die natürliche Schwangerschaftswahrscheinlichkeit bei 20 bis 30 Prozent je Zyklus. MentalStark hilft also nicht mit dubiosen Gedanken-Übungen dabei, dass ein Kinderwunsch in Erfüllung geht. Aber wir können Männern und Frauen helfen, schwierige Situationen wie Wartezeiten oder Fehlversuche besser zu bewältigen.


Kinderwunsch Negativer Schwangerschaftstest
Quelle: https://unsplash.com/photos/yy3GonY48N0

Wenn Du diesen Beitrag liest, dann hast Du vielleicht jemanden im Bekanntenkreis oder der Familie, der einen unerfüllten Kinderwunsch hat oder bei dem das Thema Kinder „irgendwie“ ein schwieriges Thema ist. Vielleicht fragst Du Dich, wie Du gut damit umgehen kannst, wenn das Thema zur Sprache kommt. Um es gleich vorwegzunehmen: Keiner erwartet, dass Du den ultimativen Tipp parat hast oder die Situation lösen kannst. Wichtig ist zu zeigen, dass Du mitfühlst und versuchst, die Situation zu verstehen. Wenn Du ein paar Beispielsätze brauchst, dann schau‘ doch mal hier.



Ich freue mich, dass Du Dich mit dem Thema „unerfüllter Kinderwunsch“ beschäftigt hast, auch wenn Du als Leser von MamAcademy vielleicht selbst nicht zu den Betroffenen gehörst.


Viele Grüße

Deine Sally


 

Sally Schulze ist Diplom Psychologin und approbierte Psychotherapeutin, sowie Co-Gründerin der Onlineplattform MentalStark. Ihre Mission ist es allen Betroffenen auf ihrem Weg der Kinderwunschzeit eine psychologische Betreuung zu ermöglichen.


Homepage: https://mentalstark.online


Instagram: @mental.kinderwunsch




Wenn Du tiefer in das Thema einsteigen möchtest, dann hör Dir unsere Podcastfolge mit Sally Schulze zum Thema "Mentale Unterstützung während der Kinderwunschzeit" an?



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen