Ist ein kräftiger Beckenboden hinderlich für eine vaginale Geburt?

"Ist Beckenbodentraining in der Schwangerschaft sinnvoll oder kann das die Geburt erschweren?" Viele Frauen stellen sich genau diese Frage, denn bestimmt hast Du auch schon mal gehört, dass zu viel Beckenbodentraining in der Schwangerschaft Geburtsverletzungen fördern könnte oder ein Hindernis für das Baby sein kann. Auf der anderen Seite ist der Beckenboden aufgrund der körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft einer großen Belastung ausgesetzt und Beschwerden wie z.B. Inkontinenz und Senkungsbeschwerden sind in der Schwangerschaft keine Seltenheit. In diesem Blogartikel erfährst Du von unserer Expertin Annika Cost, was ein gut trainierter Beckenboden in der Schwangerschaft aus macht und welche Auswirkungen Beckenbodentraining auf die Geburt hat.


Beckenbodentraining in der Schwangerschaft

Annika ist Physiotherapeutin mit Spezialisierung auf den Beckenboden und Frauengesundheit. Ihre Schwerpunkte sind die Schwangerschaft & Rückbildungszeit, Probleme während der Wechseljahre und chronische Schmerzen im Becken bspw. aufgrund von Endometriose oder Vaginismus.


"Beckenbodentraining in der Schwangerschaft ist nicht gut" Immer wieder hört man den Mythos, dass ein zu starker Beckenboden für die Geburt hinderlich sein soll. Heute möchte ich mit euch klären, was dran ist an dieser Idee.

Dazu erstmal ein kurzer Überblick über deinen Beckenboden.


Was ist der Beckenboden und wo liegt er?

Er sitzt, wie der Name schon sagt, ganz unten in deinem Oberkörper und verschließt die Knochen des Beckens nach unten. Du kannst Ihn tasten, wenn Du dich auf deine beiden Hände setzt. Die Handflächen schauen dabei nach oben. Wenn Du nun innen an deinen Sitzbeinhöckern die Fingerspitzen aufstellst, bist du an deinem Beckenboden. Der Beckenboden wird der Einfachheit halber in drei Schichten unterteilt, auch wenn diese im echten Leben nicht immer so einfach zu trennen sind und in der Regel zusammenarbeiten. Seine Aufgaben sind vor allem bei: Kontinenz und Entleerung von Blase und Darm, Stabilität im Rumpf und er ist für die Sexualität von Bedeutung.


Beckenboden Beckenbodenanatomie Beckenbodenaufbau

Wie trainiere ich den Beckenboden?

Wenn Du ihn anspannst, zieht er sich zusammen und bewegt sich nach oben in Richtung deines Bauchnabels. Am einfachsten klappt das, wenn Du dir vorstellst Du müsstest mal sehr dringend auf Toilette (am besten sowohl Urin als auch Stuhl) kannst aber gerade nicht gehen und musst es zurückhalten oder Du hast vergessen dein Tampon zu wechseln und jetzt macht es sich langsam von selbst auf den Weg nach draußen, versuch mal es in deiner Vorstellungskraft wieder nach oben zu ziehen.


Warum ist die Atmung im Beckenbodentraining so wichtig?

Der Beckenboden bewegt sich passiv bei jeder Atembewegung mit.

Atmung Geburt Beckenboden Rumpfkapsel Geburtsvorbereitung

Dabei ist es wichtig zu wissen, dass der Beckenboden nicht allein arbeitet. Er bildet mit dem Zwerchfell (deinem Haupt-atemmuskel), deinen Bauchmuskeln und Teilen der Rückenmuskulatur deine Rumpfkapsel. Bei jeder Einatmung sollte sich der Beckenboden ganz leicht absenken und dehnen, während er bei der Ausatmung in seinen Originalzustand zurückkommt.


Das kannst Du sowohl während der Schwangerschaft zum Training als auch während der Geburt nutzen und deine Atmung ganz bewusst einsetzen.

Bei jeder Einatmung sollte sich der Beckenboden ganz leicht absenken und dehnen, während er bei der Ausatmung in seinen Originalzustand zurückkommt.

Nachdem wir also etabliert haben, was und wo der Beckenboden ist, zurück zur eigentlichen Frage.


Ist ein zu starker Beckenboden hinderlich für eine vaginale Geburt?

Im Optimalfall sollte dein Beckenboden für eine Geburt sowohl kräftig als auch flexibel sein. Ich habe da immer das Bild einer Ballerina im Kopf. Jeder Mensch, der schonmal ein Ballettstück gesehen hat, würde mir wahrscheinlich zustimmen, dass die Tänzerinnen sowohl beeindruckend viel Kraft und Körperspannung haben als auch beeindruckend beweglich sind. Das wäre tatsächlich auch der wünschenswerteste Zustand für deinen Beckenboden.


Wenn es um den Mythos zu kräftiger Beckenboden geht, hört man immer wieder von Reiterinnen die einen sehr starken Beckenboden haben, der sie dann während der Geburt hindert. Das ist grundsätzlich möglich, wobei das Problem dann nicht die zu viele Kraft ist, sondern die fehlende Beweglichkeit des Beckenbodens. Wichtig ist immer das es eine gesunde Balance gibt. Wenn dein Beckenboden sehr kräftig oder sehr verspannt ist und Dir die Wahrnehmung und die Fähigkeit zur Entspannung fehlen, ist das natürlich nicht optimal für eine Geburt. Immerhin soll sich der Beckenboden auf etwas mehr als das 3-fache seiner eigentlichen Länge dehnen, um dem Köpfchen des Babys Platz zu machen.*(1)

Wobei das Problem dann nicht die zu viele Kraft ist, sondern die fehlende Beweglichkeit des Beckenbodens.

Hast Du jedoch eine starken Beckenboden, den Du bewusst entspannen kannst, ist er optimal auf die Geburt vorbereitet. Einige Studien konnten sogar zeigen, dass ein gut trainierter Beckenboden die zweite Phase der Geburt verkürzt und das Risiko für schwere Geburtsverletzungen minimiert.*(2)


Das heißt für Dich, Du solltest so lange nicht anders von deinen Ärzten angewiesen möglichst während der gesamten Schwangerschaft Sport machen und auch deinen Beckenboden ganz bewusst mit trainieren. Gleichzeitig ist es aber auch wichtig immer wieder an die Entspannung und Wahrnehmung zu denken.


Übung zu Entspannung des Beckenbodens:

Lege Dich entspannt auf deinen Rücken und stelle die Beine an. Versuche nun einige Male ganz tief in deinen Bauch zu atmen und versuche den Atmen bis zu deinem Beckenboden fließen zu lassen. Du kannst dazu auch die Hände auf dein Schambein oder Bauch legen um noch besser ins spüren zu kommen. Mit der Zeit spürst Du, wie der Beckenboden sich mit jeder Einatmung langsam ein bisschen nach unten bewegt. Alternativ kannst Du das ganze auch im Sitzen probieren. Versuche dir hier vorzustellen, dass Du einen Tampon sanft raus atmen möchtest, mit jeder Einatmung atmest Du den Tampon ein Stück weiter nach unten. Fällt Dir hier schon die Ähnlichkeit zur Geburt auf😉?

Beckenbodenübung Geburtsvorbereitung Beckenboden Schwangerschaft

Welche Beschwerden macht ein verspannter Beckenboden?

Wenn Du das Gefühl hast, dass dir die Übung sehr schwerfällt oder es noch andere Anzeichen für einen angespannten Beckenboden gibt, wie beispielsweise Schmerzen bei gynäkologischen Untersuchungen oder während/nach dem Sex. Oder Schmerzen im Becken, der Symphyse oder ausstrahlend ins Bein, kann es Sinn machen sich Unterstützung bei einer ausgebildeten Physiotherapeutin zu suchen. Ich biete in meiner Praxis beispielsweise Beckenboden Check-Ups speziell zur Geburtsvorbereitung an wo ich mir genau solche Dinge anschaue und dich bei allen noch offenen Fragen zu deinem Beckenboden und der Geburt berate. So ein Check Up macht vor allem im dritten Trimester der Schwangerschaft oder bei Beschwerden Sinn. Solltest Du nicht aus Frankfurt kommen kannst Du unter www.ag-ggup.de/therapeutenliste nachschauen, ob es nicht auch bei dir in der Nähe eine entsprechend qualifizierte Therapeutin gibt.



Quellenangaben der genannten Studien

1Lien, K. C., Mooney, B., DeLancey, J. O., & Ashton-Miller, J. A. (2004). Levator ani muscle stretch induced by simulated vaginal birth. Obstetrics and gynecology, 103(1), 31–40. https://doi.org/10.1097/01.AOG.0000109207.22354.65

2Sobhgol, S.S., Smith, C.A. & Dahlen, H.G. The effect of antenatal pelvic floor muscle exercises on labour and birth outcomes: a systematic review and meta-analysis. Int Urogynecol J 31, 2189–2203 (2020). https://doi.org/10.1007/s00192-020-04298-1


 

Annika Cost Beckenboden in der Schwangerschaft

Annika Cost ist Physiotherapeutin mit dem Schwerpunkt Beckenbodentherapie und Frauengesundheit. Ihre Mission ist es Frauen dabei zu unterstützen das Vertrauen in ihren Körper zurückzugewinnen.


Homepage: https://ac-physio.de

Instagram: @physiotherapie.fuer.frauen







Du möchtest mehr zum Thema Beckenboden in der Schwangerschaft erfahren? Dann hör Dir unser Podcastinterview mit Annika an!


Du möchtest jetzt direkt loslegen und Dir und deinem Beckenboden etwas Gutes tun? Dann sei dabei bei unserem Beckenboden Workshop am 20. Februar 2022.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen