Die Rauhnächte : Eine persönliche Ansprache

"Hey du schöne Seele – geliebte Schwester, geliebter Bruder!


Offensichtlich bist du bereit für eine Runde Anhalten und Loslassen zum Jahresende. Mein Name ist Rhiana und ich habe das kleine Glück, auf der Homepage dieser schönen Frauen etwas zu den Rauhnächten zu erzählen.


Schon mal gespoilert: wenn du echt Lust auf eine Art der wahrhaftigen Besinnung an den vermeintlich „besinnlichen“ Festtagen hast, dürften dir die nächsten Zeilen vielleicht eine kleine Inspiration sein.


Für mich persönlich haben Weihnachten und Silvester in den letzten Jahren immer mehr an ihrem anerzogenem Wert verloren. Ich bin den bitteren Beigeschmack des Konsums nicht losgeworden, habe die Erwachsenen dabei beobachtet wie sie sich in ihren richtig wichtigen Erledigungen und Plänen verlieren und habe beobachten können, wie wir uns dem eigentlichen Zauber, umso älter wir werden, immer mehr entziehen.



Welch eine Tragödie. Da hilft dann auch kein Glühwein mehr!

Folgender Dialog hat sich also zugetragen:

Ich so „Leck mich halt am Arsch, du hektische Zeit!“

Und das Universum so: „Hey Rhanski – kennste uns? Wir sind die Rau(ch)hnächte“.

"Geil. Wo kommt ihr her und was wollt ihr mir sagen?"

"Also, wir sind ziemlich alt und ziemlich zauberhaft. Helfen dir beim Verarbeiten des Vergangenem, bei der Entschleunigung und beim manifestieren deiner Wünsche für das kommende Jahr".


Klingt mega – ist es auch!


Allein wenn du diesen kleinen Beitrag liest, beginnst du möglicherweise mit deinem Prozess, ein Resümee der letzten 12 Monate zu erstellen und inspirierst dich gleichzeitig, im Geiste jenes zu Visualisieren, was dir in den nächsten 12 begegnen möge. Ja – wie der Wunschzettel als du klein warst. Mit genau so viel Liebe und dem absoluten Vertrauen, dass dies alles eintreffen möge. Die Wunder des Lebens hören nicht auf, wenn du erfährst das der Weihnachtsmann eine Art Märchen ist – sie beginnen wenn du dich wieder mit dir verbindest. Ehrlich, liebevoll und ohne Schnörkel. Mit der puren Hingabe, der schonungslosen Wahrheit und dem Urvertrauen eines Kindes. Das könnte dich, wenn du wirklich möchtest, in den 12 Rauhnächten ab dem 24.12.2021 erwarten.



Seit dem letzten Jahr kommt der Dezember-Zauber wieder langsam zu mir zurück. Auf einem sehr alten, mystischen und für mich zugleich neuen Weg.

Hand aufs Herz: Warst du die letzten Jahren kurz vor Weihnachten wirklich gelassen? Hast du dir wahrhaftig Zeit für deine Themen genommen und dich mit den Freuden&Schmerzen deines Lebens verbunden?


Mein Impuls für Dich: Ob mit oder ohne Kinder – analysiere doch mal deine Prioritäten zum Ende des Jahres und guck in welchem Stil du dieses wundervolle Ritual integrieren kannst. Gönn dir unsere Podcast Folge und fühl gerne was es mit dir macht.


Ich küss dein Herz – ein Hoch auf das Revival deiner besinnliche Zeit."


Deine Rhiana


 

Du möchtest noch mehr über die Rauhnächte erfahren?


Dann hör Dir unbedingt unsere inspirierende Podcastfolge mit Katharina und Rhiana Riechers an und erfahre in unserem Blogartikel, was die Rauhnächte genau sind, wann sie stattfinden und wie du die Rauhnächte für dich persönlich nutzen kannst. Am Ende haben wir dann noch eine Überraschung für dich. Denn wir möchten dich dieses Jahr während dieser besonderen Zeit gerne persönlich begleiten!



Du möchtest die Rauhnächte mit uns erleben?



Wir möchten dich in diesem Jahr mitnehmen auf dieser Reise der Rauhnächte!

Wir werden dich täglich in der Zeit der Rauhnächte mit den Fragen und Anregungen des Tages per E-Mail versorgen. Für diese E-Mail-Serie kannst du dich Hier anmelden:


Wir freuen uns auf die Zeit mit dir und wünschen dir ganz viel Freude und viele bereichernde Erkenntnisse , sowie ein wunderbaren Start in das Jahr 2022!


Deine MamAcademy



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen